RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

11. Jul 2013

Wir sind umgezogen.

Verfasst von

Ab sofort werden die aktuellen Meldungen und  Störungen nur noch unter blog.itz.uni-halle.de veröffentlicht.

11. Jul 2013

SSH Zugang zu webdoc nur noch innerhalb des Universitätsnetzes möglich (nicht WCMS)

Verfasst von

Aufgrund verstärkter Angriffe auf die Server des IT-Servicezentrums, von denen auch der zentrale WWW Server webdoc (141.48.4.200)  betroffen ist, wurde der SSH Zugang  auf des Universitätsnetzes beschränkt. Um Webseiten außerhalb der Universität (z.B. zu Hause) zu bearbeiten, nutzen Sie bitte VPN (http://www.itz.uni-halle.de/dienstleistungen/virtual_private_netwok).  Wir bitten Sie, etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an T. Zimmermann ( Thomas.zimmermann@itz.uni-halle.de )

1. Jul 2013

Probleme bei Weiterleitung der Uni-Mailadresse an ein privates Postfach

Verfasst von

Info für alle, die ihre Mailbox an ein privates Mailkonto weiterleiten.

Seit geraumer Zeit klagen etliche Mail-User über eine unzuverlässige Zustellung ihrer Mails an „externe“ Konten.

Bei genauerer Untersuchung sind alle diese vermissten Mails an Konten zugestellt,
die bei folgenden Providern liegen:
@live.com,   @windowslive.com, @hotmail.de, @live.de und @outlook.de, …
(also alles Microsoft)
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
(GMX-Nutzer haben mit ähnlichen Effekten zu kämpfen, aber anderen Ursachen)

(Interessierte können überprüfen, ob ihr Mailkonto in diese Kategorie fällt,indem sie in einer DOS-Shell (Windows: START -> Ausführen… ->  cmd) folgendes Kommando eingeben (ohne „@“-Zeichen):
> nslookup  -type=MX   ihre-maildomain
Beispielsweise  für eine Adresse    alois.kumpeltot @ live.de
> nslookup  -type=MX   live.de

Entscheidend sind bei der Ausgabe, die dieses Kommando liefert, die Zeilen der „MX Sätze, auch „mail exchanger“ genannt.  Erscheint dort wie in diesem Beispiel:

live.de MX preference = 5, mail exchanger = mx1.hotmail.com
live.de MX preference = 5, mail exchanger = mx2.hotmail.com

werden Ihre Mails von den Servern    mx1.hotmail.com   (usw., mehrere durchnummerierte Server) entgegen genommen – trifft das Problem auf Sie zu!

Mails an diese Provider (Mail-Hoster) werden zugestellt, kommen aber oft nicht an.

Was passiert?
– die Mail wird an unser Postfach zugestellt
– dort existiert eine Weiterleitung an ein privates Postfach,
bei einem der genannten Provider
– die Mailzustellung/-weiterleitung dorthin erfolgt ohne Probleme
und wird „klaglos“ abgeschlossen.
Damit ist die Mailzustellung für uns beendet!
– die betreffende Mail kommt aber nie an (auch nicht im SPAM-Ordner)

Hintergrund – ohne tief in technische Details zu gehen:
– hinter alledem steckt ein Prüfmechanismus SPF (Sender Policy Framework),
der von Microsoft praktiziert wird und verhindern soll, dass gefälschte Mails
entgegengenommen werden.
– kurz gesagt, es werden Mails, die von „A“ kommen und über „B“
weitergeleitet werden, bei „C“ nicht akzeptiert, wenn A und C
beim gleichen Provider/Mail-Hoster liegen.
A = von irgendwo her
B = unser Mailserver
C = Ihre private Mailbox bei Microsoft

Die Philosophie
SPF-Befürworter sagen:  Kommt eine Mail von einem unserer Server (von A, z.B. live.de), müsste sie intern zugestellt werden (an C, z.B. hotmail.de) und nicht über einen anderen Server (B – uni-halle.de) – so ein Fall ist SPAM (und die Mail wird verworfen)

Alle Versuche Microsoft zu erreichen und an diesem unhaltbaren Zustand etwas zu verändern, schlugen fehl.
Das Problem ist deutschlandweit bekannt und andere Unis/Einrichtungen sind auch davon betroffen.

Schlussfolgerung/Hinweis
Eine Weiterleitung an Ihr privates Postfach erfolgt auf eigene Gefahr!
Es ist erlaubt, birgt aber Risiken.
Seien Sie sich dessen bewusst, dass Sie bei einer Weiterleitung „nach draußen“
nicht nur den Schutz der Uni aufgeben, sondern auch die Möglichkeit,
jede Zustellung einer Mail und deren entsprechende Log-Daten verfolgen zu können. Nicht zu vergessen, dass bestimmte Daten nicht die „Hoheit“ der Uni verlassen dürfen.

Eine Unterstützung bei Problemen mit diesen Mailkonten übersteigt bei weitem unsere Kapazitäten!

Info:
Das Mailsystem der Uni befindet sich gerade in der Implementationsphase
eines neuen, moderneren Mailsystems, welches unter Anderem bedeutend
größere Mailboxen bereitstellen wird.

Zum Schluß noch ein Bitte:
Kommunizieren Sie diese Problem, denn
eventuell hat derjenige mit einer Weiterleitung im Postfach diese Mail nicht erhalten!

3. Mai 2013

Praktikum

Verfasst von

Mein Praktikum neigt sich nun dem Ende zu, ich habe viel erlebt und viel gelernt. Meine „Betreuer“ Herr Lux und Herr Schlunk waren sehr freundlich und geduldig, haben mir alles verständlich und anschaulich erklärt und so konnte ich meinen Alltag im ITZ meistern. Wir haben vielerlei Aufgaben erledigt, vom Einbauen eines neuen Switches über das Anschließen und einrichten von neuen Rechnern bis hin zur Konfektionierung von Patchkabeln, was ich nach sehr vielen Versuchen auch gemeistert habe 😉 . Mir hat besonders gefallen das ich durch die Arbeit hier auch mal in interne Bereiche gekommen bin wie etwa der Serverraum die ja sonst für die Öffentlichkeit verschlossen sind. Auch gefallen hat mir, dass ich überall auch mal mit anpacken durfte und so einen guten Eindruck bekommen habe wie diese Arbeit so abläuft. Ein kleiner Wehmutstropfen war für mich der 1. Mai da ich durch diesen einen wertvollen Tag in meinem zweiwöchigen Betriebspraktikum verloren habe. Alles in allem kann ich Praktikum im ITZ jedem empfehlen der mal etwas in dieser Richtung machen möchte oder sich einfach für Computer interessiert.

 

verfasst von VInzent Krause

 

25. Jan 2013

Mein Praktikum im ITZ

Verfasst von

im Serverraum

Seit 2 Wochen mache ich schon das Praktikum und heute ist mein letzter Praktikumstag. Im IT-Servicezentrum habe ich viel selber machen dürfen, Computer installieren und Einrichten und die Lieblingsbeschäftigung aller Praktikanten, das Crimpen von TP-Kabeln.Man lernt auch viel durch die Mitarbeiter, die übrigens sehr freundlich und hilfsbereit waren, und  Herr Lux, mein Praktikumsleiter, hat mir ihre Aufgabenbereiche sehr verständlich erklärt.Das ITZ ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Bereiche der Uni, weil es für die Erhaltung des gesamten Netzwerkes und für die Behebungs von Netzwerkproblemen zuständig ist. Die Vorteile, sein Praktikum beim ITZ zu machen, liegen auf der Hand: Kleinbetriebe haben meist keine großen Server oder Hochleistungs-PCs, und wenn man in Erwägung zieht, Fachinformatiker zu werden, sollte man sein Praktikum auf jeden Fall im IT-Servicezentrum absolvieren.

 

9. Jan 2013

uniwlan1x unter Windows 8

Verfasst von

Mit Windows 8 kann es vermehrt zu Problemen bei der Verbindung zum uniwlan1x kommen.
Das Problem liegt bei den WLAN-Karten der betroffenen Endgeräte. Dabei wird WPA2 nicht ordnungsgemäß unterstützt. Als workaround kann WPA/TKIP genutzt werden. Wir empfehlen, dass Sie aus Sicherheitsgründen regelmäßig nach neuen Kartentreibern zu suchen und diese baldmöglichst zu erneuern um wieder WPA2 nutzen zu können.

18. Dez 2012

Wartungsarbeiten am Internetanschluss

Verfasst von

Im Zeitraum

07.01.2013 23:00 bis 08.01.2013 05:00

führt der Carrier für die Datenleitungen des DFN-Vereins für ca. 6 Stunden Wartungsarbeiten durch. Dadurch muss in dieser Zeit mit einem Ausfall des  Internet-Anschlusses der Universität Halle gerechnet werden.

30. Nov 2012

Wie man so schön sagt: Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende.

Verfasst von

Heute hab ich meinen letzten Praktikumstag im Universitätsrechenzentrum. Es waren spannende 2 Monate, ich hab so viel Neues gelernt. Mitnehmen werde ich aus diesem Praktikum, vor allem die PHP Programmierung, die ich dank Herr Zimmermann endlich auch richtig beherrsche. Außerdem kann ich mittlerweile die Farbanordnung der LAN-Kabel im Schlaf aufzählen. Somit kann ich dann wohl meine LAN-Kabel selber crimpen. 😉 Interessant waren auch, sämtliche Universitätseinrichtungen die ich sonst nie besuche. Ehrlich gesagt, wusste ich, bis zu meinem Praktkum, gar nicht wieviel Einrichtungen die Uni wirklich hat. Aber das Schönste, neben den netten Mitarbeitern, hier im Rechenzentrum ist immernoch der Serverraum. 😉 Nein jetzt mal im Ernst, mein Praktikumsleiter Herr Lux und die anderen zwei Mitmenschen hier im Raum waren immer total freundlich zu mir. Ohne Herr Zimmermann, würde ich PHP wahrscheinlich heute noch nicht vollständig können.

Jeder, der hier mitliest und den Beruf Fachinformatiker FR Systemintegration erlernen möchte, empfehle ich ein Praktikum im Rechenzentrum zu machen. Es lohnt sich wirklich!

Melanie Fritsche

13. Nov 2012

Wir suchen dich!

Verfasst von

Wir sind als Team für die Entwicklung und Betreuung von Anwendungen für die Universität zuständig. Dazu gehören u.a. alle Campusmanagementsysteme (wie Löwenportal und Stud.IP), Verwaltungssysteme, die Webseiten, Blogs und vieles mehr. Zur Unterstützung bei der Entwicklung und Systembetreuung suchen wir Studenten.

Als Technologien verwenden wir u.a. Java, PHP, Ruby, Oracle, Postgres und MySQL. Du musst kein Profi in den genannten Technologien sein. Gesunde Kellerbräune und Brillenstärke sind auch kein Einstellungskriterium. Wichtiger sind innere Schönheit, eine gute Auffassungsgabe, Teamfähigkeit und natürlich Interesse. Du solltest aber bereits Erfahrung in der Entwicklung von Webapplikationen und im Umgang mit Datenbanken besitzen, egal mit welchen Werkzeugen. Alles andere lernst Du schnell.

Was wir bieten:

  • Ein witziges Team und eine lockere Atmosphäre.
  • Die Chance, an den zentralen Systemen der Universität mitzuarbeiten.
  • Die Möglichkeit, dabei auch Deine eigenen Ideen einzubringen.
  • Den Einstieg in die professionelle Software- und Webentwicklung.
  • Arbeiten wo und wann du willst.

Wenn Du denkst, dass wäre vielleicht was für Dich, dann schreib am besten sofort eine Mail an jobs@urz.uni-halle.de . Bewerbungsunterlagen kannst Du Dir sparen, was zählt bist Du. Wenn du noch zögerst oder Fragen hast, helfen wir dir natürlich auch gern weiter.

6. Sep 2012

Havarie im URZ

Verfasst von

Am gestrigen Abend gab es eine schwere Havarie im URZ. Nach einer Nachtschicht und andauerndem Einsatz stehen die meisten Systeme wieder zur Verfügung. Durch sofortiges Eingreifen konnte dauerhafter Datenverlust verhindert werden. Sollten bei Ihnen weiterhin Probleme auftreten wenden Sie sich an hotline@urz.uni-halle.de . Wir bitten entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

UPDATE: Auch der MaGIC – Redaktionsserver ist wieder erreichbar.